Agenda Trossingen
Umwelt und Artenvielfalt

Schaugarten-Chronik

Hier gibt es Informationen und Bilder zur Entstehung des Naturschaugartens "Natur-Erlebnis-Raum" in chronologischer Reihenfolge.

Weitere aktuelle Bilder gibt es auf unserer Instagram-Seite.



Januar 2019

Bei der Planung des Neubaugebietes "Albblick II" wird das Grundstück Nr. 6792+6793 als öffentliche Grünfläche vorgesehen.



Januar 2020

Die Agenda Umwelt und Artenvielfalt formiert sich.



Juni 2021

Die Stadt Trossingen bietet der Agenda-Gruppe an, die geplante öffentliche Grünfläche als naturnahen Schaugarten gestalten zu dürfen.

Das Grundstück im Juni 2021. Auch auf den Nachbargrundstücken haben noch keine Bauarbeiten begonnen.
Autor: Sarah Morath - bitte beachten Sie unseren Lizenzhinweis



12. November 2022

Bei einem Workshop mit Biodiversitätsplaner Dr. Philipp Unterweger diskutieren wir die Pläne, insbesondere die Pflanzenauswahl.



25. November 2022

Spatenstich: Die Bauarbeiten beginnen. In der Folgezeit wird überdüngter und mit Saatgut belasteter Oberboden entfernt und Kalkschotter angeliefert.


Gartenbau Kapp führt die Erdarbeiten aus.

Spatenstich am 25. November 2022
Autor: Agenda Trossingen - bitte beachten Sie unseren Lizenzhinweis



26. Juni 2023

Die Zisterne wird angeliefert. Diese wird zum Auffangen von Regenwasser dienen, so dass wir Wasser zur Verfügung haben, ohne ans Wasserleitungsnetz angeschlossen zu sein.

26. Juni 2023 - Anlieferung der Zisterne
Autor: Gerhard Brummer - bitte beachten Sie unseren Lizenzhinweis



8. Juli 2023

8. Juli 2023 - Vorbereitung der Zisterne für die spätere Bepflanzung, im Hintergrund mittig ist der Burgberg zu erkennen.
Autor: Sarah Morath - bitte beachten Sie unseren Lizenzhinweis


Mittlerweile hat Gartenbau Kapp den Burgberg modelliert und mit großen Steinen umgeben. Die Agendagruppe und einige fleißige Helferinnen und Helfer sortieren nun mittelgroße Steine, die für Wege, den Burgberg und für die Vorbereitung der Bepflanzung der Zisterne verwendet werden können.

Anfang September 2023

In einigen Ecken des Geländes hat sich mittlerweile eine spontane Begleitvegetation eingestellt. Das meiste davon ist unproblematisch, nur den Weißen Gänsefuß (Chenopodium album) entfernen wir, damit er später einmal nicht das Gedeihen der Blühwiesen- und Staudenbereiche stört.



28. und 30. September 2023

Mitmach-Aktion: Wir beginnen mit dem Bau des Hauptweges. Für die Außenbegrenzung werden Pflastersteine verlegt.



18. und 21. November 2023

21. November 2023 - Amelie Fehrenbach, Simon Kapp und zwei Auszubildende von Gartenbau Kapp beim Pflanzen der Formschnitthecke
Autor: Martin Jung - bitte beachten Sie unseren Lizenzhinweis

Pflanzung der Formschnitthecke: Wir haben an der Ostseite des Grundstücks 18 Meter Hecken gepflanzt, aufgeteilt auf 4 Abschnitte zu je 4,5 Meter, so dass wir 4 verschiedene Hecken zeigen können: Eibe, Hainbuche, Kornelkirsche und Weißdorn.


Da Hainbuche und Weißdorn als wurzelnackte Pflanzen geliefert werden ist November der ideale Zeitpunkt.



27. April 2024

Mitmach-Aktion: Wir setzen den Bau des Weges fort: Als Innenbegrenzung wird Cortenstahl (20 cm hoch, 2 mm dick) eingesetzt. Bilder davon gibt es in diesem Instagram-Beitrag.



11. Mai 2024

Mitmach-Aktion: Wir setzen den Bau des Weges fort: Die Innenbegrenzung mit Cortenstahl wird fertiggestellt, mit der Außenbegrenzung aus Pflastersteinen kommen wir deutlich weiter. Bilder davon gibt es in diesem Instagram-Beitrag.



3. Juni 2024

Gartenbau Kapp verteilt mit Hilfe eines Radladers den Schotter grob auf dem zukünftigen Rundweg.



8. Juni 2024

Mitmach-Aktion: Wir haben am Rundweg die Außenbegrenzung mit Pflastersteinen fertiggestellt und mit dem Bau des Weges im Eingangsbereich des Natur-Erlebnis-Raums begonnen. Bilder davon gibt es in diesem Instagram-Beitrag.



2. Juli 2024

Wir beginnen mit dem Bau der Pergola, die als Rankhilfe für Rosen und andere Kletterpflanzen dienen wird.